Was Buntes

Habe schon so  lange nichts mehr von mir lesen lassen :)) aber nun  geht es  nur noch aufwärts.  🙂

Ein Schaukelstuhl der besonderen Art,weil unerwartet,aber doch irgendwie auch als Stuhl geplant-für später mal.Mein Hubby war zur Kursleitung beruflich unterwegs und ein Kollege erwähnte eine Wohnungsauflösung-alles muß schnell raus !Ein Großteil der Habe wurde von Antiquitätenhändlern abgeholt,da sehr wertvoll und zu kostbar-aber u.a. wäre noch ein Schaukelstuhl zu haben-bei Gefallen für 20 € ,da ganz leichter Lackschaden,weil wohl auch sehr lange unbenutzt im Keller gestanden .Gesagt,beschaut-für gut befunden !! Und selbst ist die Frau ,mit Schleifpapier und etwas Klarlack ist alles zu beheben,muss nur etwas wärmer werden !!Und als Beigabe gab es zwei alte Milchkannen, und das machte mich dann doch sehr wehmütig und wieder 5-6 Jahre alt( in Gedanken).Ich bin in einem damals ca.700 Seelen Dorf im  Kreis Segeberg aufgewachsen-meine Eltern arbeiteten beide bei dem Bauern gleich nebenan.Und wir Kinder hatten jeden Tag die *Aufgabe* 2 Liter frische,noch Kuhwarme Milch in so einer Blechkanne abzuholen-zu zweit,denn das war ganz schön schwer,so zwei Liter Milch.Ich sehe mich mit meiner Schwester ganz wichtig dies so kostbare Gut nach Hause tragen- ca.300 m vom Kuhstall in unsere Küche  zu Hause-und dann in die Kältekiste auf der Diele -denn für meine Eltern damals war ein Kühlschrank noch ein absoluter Luxus.Später auf dem Herd wurde diese Rohmilch dann kurz erhitzt,noch einmal sorgfältig durchgesiebt-dann  gab es Kakao ,so etwas Leckeres hab ich auch schon sooo lange nicht mehr genossen bzw.getrunken.Und *saure Milch* -eben diese Milch,die dann doch *verdorben war*  -diese Milch wurde in ein Tuch gegeben,abgetropft ,bis sie eingedickt war ,dann mit Zucker bestreut,Dickmilch nannte meine Mama das-ich hab es  nicht so sehr gemocht !! Und heute-ich kann nicht sagen,ob es diese Speise noch gibt-zu Kaufen ganz sicher nirgendwo !Aber wer alte Milchkannen mag-als  Vasen en vogue und im Zweierpack im beliebten  *Gelb – blauen Möbelhaus*  für recht wenig Euronen zu erwerben 🙂

Der Besuch im Februar meiner amerikanischen Freundin aus London  war wegen des Winters mit Schnee und Eis wie überall -sehr,sehr kalt und gesundheitlich für alle ein Desaster. So war Barbara leider meistens allein auf Tour,was ihr aber dennoch gut gefallen hat-Berlin ist eine aufregende Stadt,egal bei welchem Wetter.

Und Museen,Ausstellungen,Galerien und interessante Cafes finden sich immer um wieder warm zu werden.Und dann bei mir daheim so richtig mit einer Tassen Tee in einen Quilt gekuschelt ,so mag Barbara  es auch sehr gern.Ganz ohne Katzen ging es auch hier nicht 🙂

Ostern war dann auch schnell vorbei-kalt und gar nicht sonnenverwöhnt wie gewünscht-aber auch das vergeht.

Das jährliche Ost-Sternchen Treffen in Blossin ist schon vor den Ostertagen wieder vergangen,die drei tollen Nähtage Ende März haben wieder viel Freude gemacht,Neues gesehen,ausprobiert und auch Show & Tell hatte wieder wunderschöne Quilts zum Zeigen. Für eine Freundin in DK nähte ich den Eisbär-Wimpel- Susanne wohnt in Aalborg,und ist  wie ich auch  ein *Fan* des Eisbären MILAK,der leider,leider recht bald den Zoo verlassen muss,da er alt genug ist um von der Mutter VICTORIA getrennt zu werden.Wünschen wir ihm alle,die  ihn von Anbeginn via Web Kamera haben aufwachsen sehen und *KKM *so  verfolgt haben -wünschen wir ihm ein großartiges neues zu Hause,mit frischem ,tiefem Wasser für seine Tauchgänge und seinen vielen Beschäftigungsmaterialien und eine kuschelige Eisbärpartnerin,wo ist gar nicht so wichtig-gut soll er es immer haben .

Und wie in jedem Jahr wurden  Frühchenquilts gesammelt, diemal waren es 41-42 kleine bunte Kuscheldecken ,die zusammen kamen  für die Frühchenstation  des Krankenhauses in Halle  🙂

das ist mein Beitrag , Ein kleiner Quilt mit großer Wirkung.Zugeschnitten habe ich 30 Quadrate a  6 x 6 inches sowie lange Musselinstreifen in 2,5 inches Breite,dann nur genäht,je 2 Quadrate und eine Reihe der einzelnen Quadate.Nur die Farbwirkung gab die Kombination vor-und machte mich zufrieden.Mit der Nähmaschine nur gestippelt= meander gequiltet- mehr war gar nicht notwendig.Den Rand präziese geschnitten-dann aus knapp 3 inches Streifen ein langes Binding genäht-darauf geachtet,daß Anfang und Ende eine Farbe ergeben.Den langen Streifen auf die Hälfe gefaltet und von der Maschine angenaht,jeweils eine 45 ° Winkelung an der Ecke genau gefaltet-genäht.Die Rückseite dann noch von Hand genäht-und fertig ist ein kleiner Quilt-für einen  Mini-Winzling ,dem ich alles erdenklich Liebe in den Start eines neuen Lebens von ganzen Herzen wünsche. Möge das kleine Menschlein groß und stark werden .

Zwischendursh habe ich noch zwei kleine Nadelkissen produziert-eines ist schon auf dem Weg nach DK .

Inbetween I managed to make two small picushions-one is on its way to Denmark already 🙂

Hugs – Marga

Advertisements

Über huggybears

Mutter,Quilter,Bärenfan,Leseratte,Musikhörerin,Pflanzenbegeistert und ich liebe Katzen !
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Was Buntes

  1. BrigitteE schreibt:

    Liebe Marga,

    hat lange gedauert, bis du deinen neuen Blogeintrag schreiben konntest, schreiben wolltest.
    Gut ist er geworden.
    Ich erinnere das Milchholen in der Blechkanne auch noch genau.Zwar nicht beim Bauern, aber im Milchgeschäft und für eine Schale Dickmilch mit Zucker und Schwarzbrotbröseln würde ich sonst was geben.
    Die Milch heute taugt heute nicht mehr und es fehlt auch die alte Speisekammer.
    Schade, aber so ist es auch eine Erinnerung, eine schöne.
    Heute scheine ich in Erinnerungen zu schwelgen;)
    Die Quiltdecke, in die deine Freundin sich hüllt, ist traumhaft.

    Deine sonstigen Aktivitäten sind fein, du hast genug „um die Ohren“ und dass du die Zeilen „There comes a time in the life..“ an den Anfang deines Eintrages setztest ist bestimmt befreiend gewesen.
    Mir hat`s gefallen.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    • huggybears schreibt:

      Danke Brigitte-ich hab so viel Schönes um die Ohren,daß ich es im Blog meistens gar nicht schreiben mag/kann -dann mußte ich aktive BLOGGERIN werden-und dafür hab ich dann wieder kaum Zeit-weil dann mein Hobby zu kurz käme :>>
      Und mit dem im Anfang zitierten Worten hab ich bewußt ein Ende an das vergangene *Drama* gemacht-vorbei-vergangen!!
      Sohn Chris ist nun auch ausgezogen,letzte Krümel wurden am WE getilgt und es fiel ihm ein Stein vom Herzen,daß er-weil in Reichweite-den Haus-Schlüssel behalten darf-irgendwas kann ja immer mal sein :>> Und die Umgestaltung der neuen nun noch 4 Zimmer mit 3 Bewohnern – eine Herausforderung für alle-ausmisten allem voran :>>

      Bear Hugs von Marga

  2. Aputsiaq schreibt:

    Hi Marga,

    Thank you so, so much for the polar bear!! I haven’t seen it before; it is SO beautiful! Thanks again! I’ll post it very soon; when it is polar bear-time again :O)

  3. Yeo schreibt:

    Hallo Marga!

    Eben habe ich Deinen Beitrag gelesen und die Fotos bewundert. Deine Arbeiten sind wunderschön. Sicher ist man auf der Frühchenstation ganz begeistert über Deine Quilts – so etwas Hübsches bekommen sie dort sicher nicht jeden Tag.
    Vielen Dank für´s Zeigen!

    Liebe Grüße

    Yeo :wave:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s